Akuelle öffentliche Ausschreibung / Auftragsvergabe


| Bytes

Deponie Mihla-Buchenau: Sicherung und Rekultivierung im 2. Bauabschnitt

Sicherung und Rekultivierung der Deponie Mihla-Buchenau im 2. Bauabschnitt auf einer Fläche von 2,90 ha, davon sind 2,14 ha abzudichten. Auf einer Fläche von 0,76 ha erfolgt die höhenmäßige Angleichung des anstehenden Geländes an den rekultivierten Deponiekörper.

Die Herstellung der Oberflächenabdichtung erfolgt gemäß den Vorgaben der DepV DK 2, bestehend aus:
- 0,50 m gasgängiger Ausgleichsschicht,
- 0,50 m mineralischer Dichtungsschicht,
- 2,5 mm Kunststoffdichtungsbahn,
- Schutzvlies größer 1000 g/m²,
- 0,30 m mineralischer Entwässerungsschicht,
- Schutzvlies größer 500 g/m²,
- 1,30 m Rekultivierungsschicht
Herzustellen sind außerdem Entwässerungsgräben und Straßen. Zudem sind vorlaufende Profilierungsarbeiten notwendig sowie die Sicherung und der Ausbau von Messeinrichtungen und der Rückbau nicht mehr erforderlicher Anlagen.

Ausführungsfristen: Beginn: 01.09.2021, Ende: 31.08.2022 Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

 

Den Zuschlag für die Baumaßnahme hat die Fa. Hönisch Bau GmbH erhalten. Mit dem Auftragsschreiben vom 29.09.2021 wurde die Fa. Hönsich Bau GmbH vom Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis Stadt Eisenach mit der Durchführung der Baumaßnahme zur Sicherung und Rekultivierung der Deponie Mihla-Buchenau im 2.BA beauftragt.

Der Auftrag wurde am 30.09.2021 durch die Fa. Hönsich Bau GmbH bestätigt.